Facebook. Privatsphäre, Zukunft und mobiles.

WordPress Fehler WordPress-Blog-Fehler “Für kurze Zeit nicht verfügbar”
WordPress Fehler – “Für kurze Zeit nicht verfügbar” und Lösung
09/04/2014
Gluten and education.
08/05/2014

[responsivevoice voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Anhören“] Facebook news

facebook-2

Facebook CEO Mark Zuckerberg sagte auf der F8 Entwicklerkonferenz des Unternehmens am Mittwoch, dass das Unternehmen keine „großen neuen Produktankündigung oder eine neue Richtung“ zu verkünden habe. Ausser natürlich, wie auch Dan Nakaso schon berichtete, die Möglichkeit, Apps/Anwendungen noch besser miteinander zu verknüpfen.

Die Ansagen bringen einige interessante Fragen über die eigentliche und zukünftige Motivation des Unternehmens, neben den ganz offensichtlichen. Ja, es gibt scheinbar aktuell mehr Sorgen um die Privatsphäre der User als vorher. Beschwerden über Austausch persönlicher Daten der Menschen welche Facebook täglich nutzen gibt es viele. Viel zu viele… Privat oder Geschäftlich, das tut niemandem gut, verstärkt misstrauen und lenkt Nutzer davon ab, das eigentlich wichtige zu tun. Weitere Datenmengen in die Speicher der großen Social Media Unternehmen pumpen. Direkt oder über eine Reihe von Drittanbieter-Anwendungen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Vertrauen Sie dem großen Platzhirsch Facebook, nur nicht den kleinen Waldgeistern, welche kommen und gehen. Facebook weiss eh schon was du letzten Sommer getan hast, wohin du diesen Sommer in den Urlaub willst, wann du deine Haustür wie abschliesst und wo dein Schrank in deinem Schlafzimmer steht.

Also, wenn die neuen Tools der Nach-Snowden-Internet-Ära den Leuten mehr Anonymität und Sicherheit vorgaukeln, dann sind das noch mehr Informationen für Facebook. Wie Forbes ‚Kashmir Hill‚ betont: „Facebook ist einen Schritt weiter, die All-Access-Pass-Lösung im Internet zu sein.“

Oder – mit dem ’neuen‘ Ansatz der Verknüpfung zwischen Apps – könnte es sein, dass Facebook tatsächlich ‚das Google der Mobile Apps‘ werden will? Leo Mirani von Quarz sagt dazu: „Facebook hat die Ambition, der Leim zu sein, der das mobile Internet zusammen hält. Auf die gleiche Weise wie Google der Leim ist, der die Internet Bahn am Desktop zusammenhält.“ Ziemlicher Blödsinn, genau. Das typische Gequatsche von jemandem der dafür bezahlt wird zu schreiben. Google zielt genauso auf den mobilen Markt wie Facebook und jede andere Web-Firma. Wie aktiv und schnell sich die APIs der großen Spieler entwickeln und was die Welt da draussen daraus macht ist viel wichtiger, und wird viel relevanter sein, als eine Marktpositionierung zum jetzigen Zeitpunkt.

Also vielleicht ist Zuckerberg mit seiner Ankündigungen nicht so im Rampenlicht wie andere, aber “ keine neue Richtung “ könnte genauso gut bedeuten, Facebook wird weiter gehen auf seinem Weg, die Weltherrschaft an sich zu reissen.

[/responsivevoice]

pinkybrainheader_article

Kainer Weissmann
Kainer Weissmann
Kainer Weissmann, Energieberatung, Webentwicklung, Audio-Engineer, WordPress/WooCommerce, Kryptowährungen und Support. Privat Fan von gutem Sound, Essen, Filme & Kampfkunst. Finde mich auf Google+ oder schreibe mir für Anfragen zu Bitcoin oder Webdesign.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gaming